Olympische Sportstätten Sarajevo 1984

Beitrag von Lazar Backovic: »Nach Olympia kamen die Bomben: 1984 jubelte die Welt über die Spiele in Sarajevo. Nicht einmal zehn Jahre später wurde die Stadt zum Schauplatz unerbittlicher Kämpfe. Heute gehören die Spielstätten von einst zu den letzten Relikten des Krieges - und zu den gefährlichsten Gebieten der Welt.«

Thomas Kemnitz,  14.10.2014

Vor 30 Jahren war Sarajevo Austragungsort der Olympischen Winterspiele. Katarina Witt gewann damals Gold. Doch vom Olympia-Glanz ist nichts mehr übrig geblieben. Seit Jahren verfallen die Anlagen. Von Till Bartels

Thomas Kemnitz,  14.10.2014

»Die Belagerung der Stadt Sarajevo durch serbische und andere Paramilitärs und Einheiten der verbliebenen jugoslawischen Bundesarmee war eines der zentralen Ereignisse im Bosnienkrieg. Sie folgte der Unabhängigkeitserklärung des Staates Bosnien und Herzegowina mit seiner Hauptstadt Sarajevo von Jugoslawien.«

Thomas Kemnitz,  14.10.2014

Vučko, das Wölfchen (vučko = Verkleinerungsform von vuk, serbokroatisch für Wolf) war 1984 das Maskottchen der Olympischen Winterspiele in Sarajevo.

Thomas Kemnitz,  14.10.2014

Quelle / Link hinzufügen (Sie müssen eingeloggt sein)

Zum Anzeigen des Atlas nutzen wir GoogleMaps. Nach Bestätigung des Datenschutzhinweises oben, wird die Karte angezeigt werden.
Diese Website nutzt zur Herstellung ihrer Funktionalität einen Cookie, der nach dem Beenden Ihres Browsers wieder gelöscht wird.
Um die volle Funktionalität der Website herstellen zu können, nutzen wir den Kartendienst GoogleMaps, die Videodienste Vimeo und YouTube sowie den Schriftendienst Typekit. Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ich bin einverstanden und möchte auch externe Karten, Videos und Schriften nutzen!